Alles was ich habe

25.00 

Installationen und Inszenierungen zur Bestandsaufnahme des persönlichen Besitzes

Vorrätig

Besitzbewusstsein durch künstlerische Inszenierung

Wie lang wird der Strang, wenn Sie alle Ihre Kleidungsstücke aneinander knoten? Wie hoch der Stapel aller Küchenutensilien und welche Muster könnten Sie kreieren, wenn Sie alle Ihre Teller zuhilfe nehmen?

In Schränken, Regalen, Schubladen und Truhen sammeln wir über die Jahre Besitztümer an. Solche, über die wir uns beinahe täglich freuen. Solche, die im hintersten Winkel längst in Vergessenheit geraten sind. Und alles dazwischen. Aufräumen und Ausmisten ist »in«, aber darum geht es Silke Wawro nicht. Seit einigen Jahren lädt sie ihre Studierenden in Dortmund zu Streifzügen durch die eigenen vier Wände ein, mit dem Ziel, Besitzbewusstsein zu schaffen. Die Dinge des Alltags durch kreative Inszenierungen, künstlerische Installationen und Funktionsentfremdung neu zu sehen. Anders wahrzunehmen. Sich gegen das tägliche Vergessen und Verräumen zur Wehr zu setzen.

Erwarten Sie keinen Aufräumratgeber. Werfen Sie einen neuen Blick auf alte Klamotten. Schaffen Sie Kunstwerke aus Tassen und Tellern, Nagellackfläschchen und Nudelsieb.

Vor der ersten Inszenierung werden Sie kurz durchatmen, denn das (!) haben Sie noch nie gemacht. Dann nimmt das Experiment Fahrt auf, und Ihr Zimmer oder Ihre Wohnung, Bad und Küche werden zum Atelier der Möglichkeiten. Die Dinge des täglichen Lebens bekommen eine neue Rolle. Sie werden Bausteine von Kunstwerken.

Einladung zur kreativen Reflexion Ihrer Dinge

Sind es die Dinge, die sich verändern? Oder verändern Sie den Blick? Wertet die Inszenierung Ihren Besitz auf? Oder werfen Sie danach das eine oder andere weg? Stellen es bei ebay ein. Verschenken es. Ist das, was Sie umgibt, eine bewusste Sammlung? Oder einfach eine Ansammlung? In der kreativen Interaktion reflektieren Sie Ihre Bestände und geben Ihnen eine neue Bedeutung. Das Ganze geschieht spielerisch. Kindlich. Unvoreingenommen. Und weil Sie es dokumentieren, wächst Ihr kleines schwarzes Lederbändchen zur Dokumentation einer visuellen Bestandsaufnahme mit kreativer Note, zu einer Besitz-Performance.

In der Interaktion mit den Dingen reflektieren Sie deren Bedeutung. Kein Anderer weist Ihnen den Weg zum immer nur vermeintlich richtigen Umgang mit Besitz, nein, Sie finden Ihren Weg. Nebenbei. Intuitiv. Im Machen.

Und wenn Sie mögen, teilen Sie Ihre Besitzstandsmeldungen mit anderen, tauschen sich aus. Oder tauschen Dinge. Oder schenken anderen ebenfalls das schwarze Büchlein, laden sie ein, es Ihnen gleichzutun. Und lassen einander wechselseitig Blicke in Ihre Bildarchive werfen.

Machen Sie Ihre Wohnung zum Atelier. Erlauben Sie den Dingen, den Aufstand zu proben. Befreien Sie die Töpfe aus Stapeln. Stellen Sie Ihren Haushalt mal auf den Kopf.

Sie werden sich wundern, was Ihnen die Dinge über Sie sagen. Und Sie zu den Dingen.

Artikelnummer: GR-4524 Kategorie: